Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; WP_MatchesMapRegex has a deprecated constructor in /customers/2/2/c/manumeint.de/httpd.www/wp-includes/class-wp.php on line 634 Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Translation_Entry has a deprecated constructor in /customers/2/2/c/manumeint.de/httpd.www/wp-includes/pomo/entry.php on line 14 Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; POMO_Reader has a deprecated constructor in /customers/2/2/c/manumeint.de/httpd.www/wp-includes/pomo/streams.php on line 12 Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; POMO_FileReader has a deprecated constructor in /customers/2/2/c/manumeint.de/httpd.www/wp-includes/pomo/streams.php on line 120 Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; POMO_StringReader has a deprecated constructor in /customers/2/2/c/manumeint.de/httpd.www/wp-includes/pomo/streams.php on line 175 Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; POMO_CachedFileReader has a deprecated constructor in /customers/2/2/c/manumeint.de/httpd.www/wp-includes/pomo/streams.php on line 221 Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; POMO_CachedIntFileReader has a deprecated constructor in /customers/2/2/c/manumeint.de/httpd.www/wp-includes/pomo/streams.php on line 236 Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; WP_Widget_Factory has a deprecated constructor in /customers/2/2/c/manumeint.de/httpd.www/wp-includes/widgets.php on line 544 Deprecated: Function create_function() is deprecated in /customers/2/2/c/manumeint.de/httpd.www/wp-includes/pomo/translations.php on line 202 Deprecated: Function create_function() is deprecated in /customers/2/2/c/manumeint.de/httpd.www/wp-includes/pomo/translations.php on line 202 Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Twenty_Eleven_Ephemera_Widget has a deprecated constructor in /customers/2/2/c/manumeint.de/httpd.www/wp-content/themes/twentyeleven/inc/widgets.php on line 11 Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /customers/2/2/c/manumeint.de/httpd.www/wp-includes/class-wp.php:634) in /customers/2/2/c/manumeint.de/httpd.www/wp-includes/feed-rss2.php on line 8 MANU MEINT http://manumeint.de MANUSCHREIBTWASERMEINT Mon, 17 Sep 2018 15:08:57 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.1.25 FFF-Mini-Review: HEAVY TRIP http://manumeint.de/2018/09/17/fff-mini-review-heavy-trip/ http://manumeint.de/2018/09/17/fff-mini-review-heavy-trip/#comments Mon, 17 Sep 2018 15:08:57 +0000 http://manumeint.de/?p=1440 Weiterlesen ]]> heavy tripFinnland 2018

Regie: Jukka Vidgren, Juuso Laatio

Darsteller: Johannes Holopainen, Minka Kuustonen, Max Ovask…

Story: Der junge Turo vegitiert in einem kleinen finnischen Dorf vor sich hin, wo es das Beste in seinem Leben ist, der Leadsänger der Amateur-Metal-Band “Impaled Rektum” zu sein. Das einzige Problem? Er und seine Bandkollegen üben seit 12 Jahren, ohne einen einzigen Gig zu spielen. Die Jungs bekommen einen Überraschungsbesucher aus Norwegen – den Promoter für ein riesiges Heavy-Metal-Musikfestival – und sind sich sicher, dass jetzt ihre Zeit gekommen ist. Sie stehlen einen Van, eine Leiche und sogar einen neuen Schlagzeuger, um ihre Träume zu verwirklichen.

Kritik: Ich glaube, ich habe soeben den Gewinner des “Fresh Blood”-Awards des diesjährigen Fantasy Filmfests gesehen. Das letzte Mal, dass ich auf dem Festival einen so vollen Saal erlebt habe, in dem kollektiv so gelacht und gefeiert wurde, war bei WHAT WE DO IN THE SHADOWS. Nun finde ich es nicht gerade einfach, eine Komödie zu besprechen, da die Möglichkeiten begrenzt sind, zu beschreiben wie (un)lustig ein Film ist. Ich versuche es dennoch…

HEAVY TRIP ist einfach derbe lustig, selbstironisch und man fiebert mit den liebenswerten Figuren mit. Zunächst sitzt bei der finnischen Komödie das Timing perfekt und die Macher setzen erfreulicherweise nicht (nur) auf Albernheiten, sondern fokussieren sich hauptsächlich auf Situationskomik und Kontraste, also Kontext und die (liebevoll gezeichneten) Figuren. Die kommen zwar auch mal aus der Klischeekiste, aber es funzt hier einfach. Natürlich ist HEAVY TRIP von (Metal)Fans für (Metal)Fans, und als Fan diverser Arten dieser Musikrichtung, freue ich mich, dass Metal hier nicht nur dekorierendes Beiwerk, sondern Bestandteil des Films ist. Filme wie beispielsweise THE DEVIL’S CANDY würden etwa auch ohne den Aspekt der harten Metal-Musik prima funktionieren. Allerdings empfehle ich HEAVY TRIP vor allem Metal-Fans, denn sie sind die Zielgruppe und dürften den meisten Spaß erleben. Nicht-Fans werden wohl auch ihren Spaß haben, aber eben nicht alles zuordnen können.

Manu meint: Vittu saatana, bereitet HEAVY TRIP einen Spaß. Selten habe ich das Kino mit so einem breiten Grinsen verlassen. Minimaler Abzug, weil Nicht-Metal-Fans weniger Spaß haben könnten. Für Freunde der härteren musikalischen Gangart eine glasklare Empfehlung – vor allem, wenn sie sich und ihre Szene nicht so ernst nehmen. Rainer Winklers feuchter Traum wird es wohl nicht, aber von mir gibt es von Herzen 9,5/10 (666/10).

]]>
http://manumeint.de/2018/09/17/fff-mini-review-heavy-trip/feed/ 0
FFF-Mini-Review: UNDER THE SILVER LAKE http://manumeint.de/2018/09/16/fff-mini-review-under-the-silver-lake/ http://manumeint.de/2018/09/16/fff-mini-review-under-the-silver-lake/#comments Sun, 16 Sep 2018 19:44:44 +0000 http://manumeint.de/?p=1437 Weiterlesen ]]> underthesilverlakeUSA 2018

Regie: David Robert Mitchell

Darsteller: Andrew Garfield, Riley Keough, Topher Grace, Callie Hernandez, Don McManus

Story: Der 33-jährige Sam (Andrew Garfield) entdeckt einen Nachts eine mysteriöse junge Frau namens Sarah (Riley Keough) im Swimmingpool der Apartmentanlage, in der er wohnt, und kommt mit ihr ins Gespräch. Nach einer gemeinsam verbrachten Nacht ist Sarah jedoch plötzlich verschwunden. Sam ist am Boden zerstört, glaubt jedoch, dass Sarah ihm eine Reihe von Spuren und Hinweisen hinterlassen hat. So beginnt eine skurrile Odyssee durch Los Angeles…

Kritik: Mit IT FOLLOWS (2014) hat David Robert Mitchell einen Film geliefert, dessen Reputation zwar weitaus besser ist, als ich den Film einschätze, aber dennoch einen sehr guten Beitrag im Horror-Genre darstellt. Seine zweite Regiearbeit bestreitet einen völlig neuen Weg, und ich kann nur sagen: Wow, was für ein Film! 

UNDER THE SILVER LAKE ist nicht nur ein Liebesbrief an die Stadt Los Angeles und deren Vibe sowie an die Filme Hollywoods – bevorzugt aus den 1950er und 60er Jahren. Die Hommagen an Alfred Hitchcock sowie an weitere Streifen aus der Zeit sind überdeutlich zu erkennen, nicht nur wegen der musikalischen Untermalung. Der Film ist komplex und vielschichtig, dabei aber auch zum Großteil spannend, fast immer schräg und Mindfuck, aber durchweg brillant inszeniert und gespielt – Andrew Garfield!

Mitchell liefert nicht alle Antworten auf die aufgeworfen Fragen, und das braucht er auch nicht. Die Suche nach der einen Frau, die ständig durch unbedeutenden Sex mit anderen unterbrochen wird, wandelt sich im Laufe der Spielzeit in eine Suche nach wesentlich bedeutenderen Fragen. Mit diesem kongenialen Mix aus Mystery-Liebes-Thriller-Mindfuck, der mal lustig, dann sentimental, dramatisch oder bizarr ist, schafft der Regisseur es (scheinbar leichtfüßig) auf die nächste Sprosse der Karriereleiter und setzt genau auf die richtige Art Film. UNDER THE SILVER LAKE ist für Mitchell nach IT FOLLOWS so wichtig, wie I’M A CYBORG BUT THAT’S OK für Park Chan Wook nach der Vengeance-Trilogie (SYMPATHY FOR MR. VENGEANCE, LADY VENGEANCE und OLDBOY) war.

Manu meint: Mehr als Hommage an L.A. und Hitchcock, eine Ode ans Kino, dabei aufreibend, merkwürdig und wunderschön. 9/10

]]>
http://manumeint.de/2018/09/16/fff-mini-review-under-the-silver-lake/feed/ 0
FFF-Mini-Review: MANDY http://manumeint.de/2018/09/14/fff-mini-review-mandy/ http://manumeint.de/2018/09/14/fff-mini-review-mandy/#comments Fri, 14 Sep 2018 13:30:13 +0000 http://manumeint.de/?p=1434 Weiterlesen ]]> MandyUSA, Belgien 2018

Regie: Panos Cosmatos

Darsteller: Nicolas Cage, Andrea Riseborough, Ned Dennehy

Story: Der Pazifische Nordwesten im Jahr 1983: Red Miller (Nicolas Cage) und seine Frau Mandy (Andrea Riseborough) leben abgeschieden in harmonischer, trauter Zweisamkeit im Wald. Ihr Leben wird aber von einem auf den anderen Tag zerstört, kurz nachdem der Kult-Anführer Jeremiah Sand (Linus Roache) auf Mandy aufmerksam geworden ist. Er beauftragt seine Anhänger Marlene (Olwen Fouéré) und Swan (Ned Dennehy), die ihm vollkommen ergeben sind, die Mandy in seine Sekte zu zwingen. Als sie sich jedoch widersetzt und Jeremiah damit vollkommen lächerlich macht, wird Mandy vor den Augen ihres liebenden Mannes, der sich gefesselt seinem Schicksal fügen muss, ermordet. Tief erschüttert hat Red daraufhin nichts anderes mehr im Sinn, als den Tod seiner Frau zu rächen. Er schmiedet eine Hellebarde, schnappt sich eine Armbrust – und los geht’s…

Kritik: Der diesjährige Eröffnungsfilm des Fantasy Filmfest 2018 MANDY (nein, es ist keine Doku über eine Asi-Braut) kam mit reichlich Vorschusslorbeeren daher: Euphorische Reaktionen in Cannes und angeblich spielt Nicolas Cage die Rolle seines Lebens. So einfach ist es dann doch nicht, denn MANDY ist ein zweischneidiges Schwert und daher schwer zu besprechen bzw. zu werten. Vorweg, der Film ist nicht das neue “geschnitten Brot” und Nicolas Cage spielt… nun ja, meist eben Nicolas Cage - Overacting und crazy eyes inklusive.

Ohne die Lobeshymnen in den Ohren bleibt ein wahnwitziger Trip, der seinen Wahnsinn aber hauptsächlich aus den hypnotischen Bildern in Kombination mit dem fantastischen (im wahrsten Sinne des Wortes) Score zieht, weniger aus dem Inhalt und schon gar nicht aus der Geschichte. Die ist ein gewöhnlicher Rache-Thriller und Nicolas Cage… eben Nicolas Cage. Das Spiel mit der farbenfrohen Aus- und düsteren Beleuchtung erinnert in seinen besten Szenen an Bava, Argento und Refn. Allerdings wird verpasst, damit bei MANDY Highlights zu setzen: der Film ist von Anfang bis Ende mit diesen visuellen Gimmicks vollgepackt, lässt keine Diferenzierung mehr zwischen Traum und filmischer Realität zu. Trotz der mit 121 Minuten etwas zu lang ausgefallenen Spielzeit, weiß er bei der Stange zu halten und zu unterhalten. In den Gewaltspitzen hätte er in meinen Augen jedoch noch expliziter ausfallen dürfen.

Manu meint: Audio-visuell stark – vor allem auf Leinwand. Inhaltlich dagegen schwach auf der Brust und oft zu verkünstelt. Kein Meisterwerk und sicher nicht Cages beste Leistung – aber auf Leinwand definitiv ein Erlebnis. 6,5/10

]]>
http://manumeint.de/2018/09/14/fff-mini-review-mandy/feed/ 0
THE PREDATOR: UPGRADE http://manumeint.de/2018/09/11/the-predator-upgrade/ http://manumeint.de/2018/09/11/the-predator-upgrade/#comments Tue, 11 Sep 2018 21:01:18 +0000 http://manumeint.de/?p=1430 Weiterlesen ]]> predator-upgradeUSA 2018

Regie: Shane Black

Darsteller: Boyd Holbrook, Sterling K. Brown, Keegan-Michael Key, Olivia Munn, Yvonne Strahovski

Story: Sniper Quinn McKenna (Boyd Holbrook) und sein Team haben ein sehr unappetitliches Zusammentreffen mit einem Predator, einem technisch hochgerüsteten Alien, das auf der Jagd ist. Dem Soldaten gelingt es, den Predator festzusetzen und ein paar von dessen Ausrüstungsgegenständen an Sohnemann Rory (Jacob Tremblay) zu senden – danach muss er in eine Einrichtung für Veteranen, die psychisch auffällig sind. Das ist immerhin besser als die andere Variante, wie die Behörden mit Zeugen der außerirdischen Bedrohung umgehen (töten), aber natürlich trotzdem nicht das, was sich Quinn als Dank für seine Arbeit vorgestellt hat. Während er in der Gruppentherapie andere Kameraden kennenlernt, darunter den auf schmutzige Witze spezialisierten Coyle (Keegan-Michael Key) und Baxley (Thomas Jane), der am Tourette-Syndrom leidet, gelingt dem inhaftierten Predator die Flucht aus der Militärbasis…

Kritik: Seit einiger Zeit frage ich mich bereits, wie denn wohl ein PREDATOR-Film von Shane Black (KISS KISS BANG BANG, IRON MAN 3, THE NICE GUYS) aussehen wird. Und die simple Antwort ist, dass er genau so ist, wie ich mir das vorgestellt habe. Das bedeutet aber nicht, dass der neue PREDATOR-Film so ist, wie ich ihn mir erhofft habe – und da werden mir wahrscheinlich einige zustimmen. Black beschreitet einen anderen Weg als andere Filme des Franchises, vergisst dabei aber auch die Hommage an das Original nicht.

Zunächst ist die Truppe von Freaks, die Protagonist Quinn McKenna (Boyd Holbrook, der hier Chris Hunnam unverschämt ähnlich sieht) um sich schart, so durchgeknallt, dass sie eigentlich schon wieder sympathisch ist. Gleiches gilt für deren Gegenspieler Traeger (Sterling K. Brown), der zu cool für das Game scheint. Eine wirkliche Verbindungen entsteht zu den Figuren zwar nicht (wie auch?), aber Shane Black und Fred Dekkers schaffen es, das Geschehen auf der Leinwand unterhaltsam zu gestalten. Ob es die tumben bis peinlichen Sprüche sind, wahnwitzige Aktionen oder die teils harte Splatter-Action… THE PREDATOR: UPGRADE bereitet den Großteil der Laufzeit Spaß. Dabei dürfte dieser merkwürdige Film gar nicht funktionieren.

Clever ist unter anderem, dass hier niemand von der Existenz der PREDATOR überzeugt werden muss, denn sie sind dem Militär und der Regierung durchaus bekannt. Black fokussiert sich auf die Frage, warum sie die Erde immer öfter besuchen. Außerdem kokettiert das Drehbuch mit Logikfragen („warum heißen sie PREDATOR, wenn sie doch eigentlich Sportjäger sind?“), die man sich als Zuschauer stellt und bringt so eine selbstironische Ebene in den Film. Das steht ihm gut und geht die meiste Zeit auch auf. Allerdings ist dabei die Tonalität nicht auf den Punkt, sondern wie man im Englischen so schön sagt „all over the place“.

Die größten Probleme gibt es im letzten Drittel, dem man die Nachdrehs deutlich anmerkt. Bis dahin ist THE PREDATOR: UPGRADE noch herrlich derbe drüber, doch dann wird der Bogen überspannt. Vor allem das Finale wirkt schon eher lächerlich. Wenn man uns dann noch eine – in Filmen leider immer wieder missverstandene und falsch dargestellte Krankheit – als die nächste Stufe der Evolution verkaufen will, sorgt das für derbes Gelächter unter den sonst oftmals so abgeklärten Filmjournalisten.

Genau wie PREDATOR (1987) mit Arnold Schwarzenegger, ist auch das „Upgrade“ ein Kind seiner Zeit, was man beachten sollte. Vielen wird der Humor nicht gefallen, doch er gehört zum Zeitgeist. Manch einer der Puristen wird sich auch an den wechselnden Setpieces stören oder auch an sonst allem, was anders als in Michael McTiernans Film ist. Doch will man wirklich ein 1:1 Remake haben? Kann man die 80er und das Gefühl der Zeit 1:1 neukreieren? Eben. Das vermeintliche UPGRADE ist völlig überzogen, stellenweise unfokussiert, daneben und fällt gegen Ende leider auseinander. Dennoch ist er sympathisch und macht Laune – mehr als er dürfte. Der schlechteste Teil des Franchises ist er jedoch nicht, der freakigste schon.

Manu meint: Puristen werden dem neuen PREDATOR nur wenig abgewinnen können und als DOWNGRADE empfinden. Wer offener ist und für neue Facetten im PREDATOR-Universum bereit, für den dürfte der Film spaßiger sein, als er eigentlich ist und besser funktionieren. 3/10 respektive 6/10.

]]>
http://manumeint.de/2018/09/11/the-predator-upgrade/feed/ 0
Kino-Kritik: THE MEG http://manumeint.de/2018/08/10/kino-kritik-the-meg/ http://manumeint.de/2018/08/10/kino-kritik-the-meg/#comments Fri, 10 Aug 2018 14:11:16 +0000 http://manumeint.de/?p=1421 Weiterlesen ]]> themeg-posterUSA 2018

Regie: Jon Turtletaub

Darsteller: Jason Statham, Bingbing Li, Rainn Wilson, Cliff Curtis, Ruby Rose, Winston Chao, Page Kennedy….

Story: Nachdem ein Tiefsee-U-Boot von einem ausgestorben geglaubten Riesenhai angegriffen wurde, sinkt das Fahrzeug in den tiefsten Graben des Pazifiks und liegt dort manövrierunfähig am Meeresgrund. Der Crew an Bord läuft allmählich die Zeit davon und daher engagiert der Meeresforscher Dr. Minway Zhang (Winston Chao) den erfahrenen Taucher Jonas Taylor (Jason Statham). Taylor ist zwar Experte für Bergungen in der Tiefsee, allerdings ist er vor Jahren schon einmal mit dem urzeitlichen Riesenhai, einem mehr als 20 Meter langen Megalodon, aneinandergeraten. Doch gemeinsam mit Dr. Zhangs Tochter Suyin (Bingbing Li) muss er nun seine Ängste überwinden und schwere Geschütze auffahren, um den eingeschlossenen Menschen zur Hilfe eilen zu können – und die Weltmeere von der Schreckensherrschaft des Urzeitmonsters zu befreien…

Kritik: Vorab: Ich bin riesiger Hai-Fan. Und wenn diese Tiere auf meine Leidenschaft Film treffen, bin ich sofort an Bord – ja, auch bei vielen der Schwachsinnsbeiträge wie “Sharknado”, “Mega Shark vs. Giant Octopus” etc. Filme wie “Deep Blue Sea” oder “The Shallows” kann man getrost als seichte Unterhaltung sehen, aber wirklich gute Filme sind rar gesät. Bisher kam nichts an “Jaws” (Der Weiße Hai) von 1975 ran. Steven Spielbergs Durchbruch ist insgesamt ein guter Film und wird zurecht als Klassiker bezeichnet.

Und jetzt kommt “The Meg” und schafft das Kunststück, der beste Hai-Film seit “Jaws” zu sein, vielleicht sogar der beste Hai-Film aller Zeiten. Diese Meisterwerk bietet alles, was man von einem Blockbuster (den Begriff prägte übrigens “Der Weiße Hai”) erwartet: eine spannende Geschichte, interessante Figuren mit Ecken und Kanten sowie genau die richtige Prise an Humor und obendrein noch Gesellschafts- und Umwelt-Kritik. Ok, ich kann das hier nicht weiter durchziehen; nichts von den Worten über “The Meg”, der genau wie “Jaws” auf einer Romanvorlage basiert, ist wahr.

meg-statham“The Meg” fühlt sich an wie so viele (Sommer)Blockbuster der vergangenen Jahre, als wäre der Film in einem Labor gezüchtet worden: seelenlos. Dabei ist er ein perfektes Beispiel dafür, wie gut “Jaws” immer noch ist. Das ist auch eine Sache, die die zahlreichen Asylum-und Co.-Produktionen nicht verstehen: Es geht nicht hauptsächlich um den Hai, sondern um interessante Figuren. Jon Turtletaubs Beitrag bietet eine Reihe ausgelutschter Klischee-Charaktere, die für jeden etwas zu bieten hat: der mürrische, aber einfühlsame Actionheld, der gefühlskalte Tycoon, der lustige Schwarze, die coole Hackerin …Kein Witz: der Dunkelhäutige heißt DJ und kann nicht schwimmen. Es fehlt wirklich nur noch die Wassermelone. Zu Statham brauche ich an der Stelle nichts zu schreiben. Und Ruby Rose kann nicht mal eine stumme Killerin ordentlich verkörpern (“John Wick 2″). Sie ist eine optische Erscheinung und ich finde sie sehr sympathisch, jedoch ist sie keine Schauspielerin. Die (zu) vielen Figuren sollten wohl als Kanonenfutter, das leider aber nur zu selten gefüttert wird. Das liegt wohl auch an der Entscheidung, den Film für die Kinoauswertung zu zensieren.

 

Auch der Humor zielt eher auf ein jüngeres Publikum und auf der Suche nach Spannung fischt man leider im Trüben. In größeren Nebenrollen sind Product Placement und Anbiederung an den asiatischen Markt zu sehen. Verdammt, in “Jaws” waren selbst die “bürokratischen” Szenen spannend und die Charaktere waren auch solche und hatten Persönlichkeit sowie Tiefe. In “The Meg” ist nicht mal das riesige Unterwasserlabor beeindruckend oder interessant.

Ruby Rose sagte im Interview mit Deadline – Das Filmmagazin: Zuschauer, die “The Meg” sehen, könnten sich “auf einen großen Action-Thriller freuen, einen Popcorn-Film, der zudem noch einiges Interessantes übermeg-2 das Leben im Meer erzählt, über die Nahrungskette und über die Umwelt”. BULLSHIT: Für einen Thriller fehlt die Spannung, denn wirklich jeder Schock-Moment stinkt kilometerweit gegen den Wind – ganz zu schweigen vom “großen Plottwist” in der Mitte des Films. Popcorn-Film, ja. Interessantes über das Leben im Meer? Es geht um ein unentdecktes Ökosystem, in dem riesige Urzeitviecher leben. Dieses Ökosystem macht nur einen geringen Teil des Films aus, der Rest ist Standard-Action-Futter. Nahrungskette? Ja, große Fische fressen kleine – Danke für die Info. Und die Umwelt ist dem Film im Prinzip auch egal, Unterhaltung steht im Mittelpunkt, und die schwimmt nur an der Oberfläche wie die Dame auf dem Kino-Plakat von “Jaws”. Unglücklicherweise geht sie ebenfalls unter.

Leider werden in Hollywood immer weniger wirkliche Filme von Visionären/Filmemachern gedreht – eine große Ausnahme stellt etwa Denis Villeneuve dar. Die meisten Streifen entstehen am Reißbrett und versuchen ein möglichst großes Publikum zufrieden zu stellen und verlieren dabei die eigentliche Kunst aus den Augen. Es geht oft nur noch um Zielgruppen, Product Placement und Etablierung von Franchises.

Manu meint: Nicht mehr als ein Guilty Pleasure für Teenager. 2,5/10.

 

]]>
http://manumeint.de/2018/08/10/kino-kritik-the-meg/feed/ 0
Datenschutz Erklärung http://manumeint.de/2018/05/25/datenschutz-erklaerung/ http://manumeint.de/2018/05/25/datenschutz-erklaerung/#comments Fri, 25 May 2018 00:23:39 +0000 http://manumeint.de/?p=1414 Weiterlesen ]]> Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie meine Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

Datenerfassung auf meiner Website
Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?
Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?
Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z.B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben. Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Website betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?
Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?
Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

Analyse-Tools und Tools von Drittanbietern
Beim Besuch unserer Website kann Ihr Surf-Verhalten statistisch ausgewertet werden. Das geschieht vor allem mit Cookies und mit sogenannten Analyseprogrammen. Die Analyse Ihres Surf-Verhaltens erfolgt in der Regel anonym; das Surf-Verhalten kann nicht zu Ihnen zurückverfolgt werden. Sie können dieser Analyse widersprechen oder sie durch die Nichtbenutzung bestimmter Tools verhindern. Detaillierte Informationen dazu finden Sie in der folgenden Datenschutzerklärung. Sie können dieser Analyse widersprechen. Über die Widerspruchsmöglichkeiten werden wir Sie in dieser Datenschutzerklärung informieren.

2. ALLGEMEINE HINWEISE UND PFLICHTINFORMATIONEN

Datenschutz
Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle
Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Manuel Magno
Arnulfstraße 23
50937 Köln

E-Mail: manuel.magno@gmx.de

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung
Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde
Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung
Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Auskunft, Sperrung, Löschung
Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Widerspruch gegen Werbe-Mails
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

3. DATENERFASSUNG AUF UNSERER WEBSITE

Cookies
Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein. Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z.B. Warenkorbfunktion) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Soweit andere Cookies (z.B. Cookies zur Analyse Ihres Surfverhaltens) gespeichert werden, werden diese in dieser Datenschutzerklärung gesondert behandelt.

Server-Log-Dateien
Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Kontaktformular
Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt. Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Registrierung mit Facebook Connect
Statt einer direkten Registrierung auf unserer Website können Sie sich mit Facebook Connect registrieren. Anbieter dieses Dienstes ist die Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland. Wenn Sie sich für die Registrierung mit Facebook Connect entscheiden und auf den “Login with Facebook”- / “Connect with Facebook”-Button klicken, werden Sie automatisch auf die Plattform von Facebook weitergeleitet. Dort können Sie sich mit Ihren Nutzungsdaten anmelden. Dadurch wird Ihr Facebook-Profil mit unserer Website bzw. unseren Diensten verknüpft. Durch diese Verknüpfung erhalten wir Zugriff auf Ihre bei Facebook hinterlegten Daten. Dies sind vor allem:

  • Facebook-Name
  • Facebook-Profil- und Titelbild
  • Facebook-Titelbild
  • bei Facebook hinterlegte E-Mail-Adresse
  • Facebook-ID
  • Facebook-Freundeslisten
  • Facebook Likes (“Gefällt-mir”-Angaben)
  • Geburtstag
  • Geschlecht
  • Land
  • Sprache

Diese Daten werden zur Einrichtung, Bereitstellung und Personalisierung Ihres Accounts genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Facebook-Nutzungsbedingungen und den Facebook-Datenschutzbestimmungen. Diese finden Sie unter: https://de-de.facebook.com/about/privacy/ und https://www.facebook.com/legal/terms/.

4. SOZIALE MEDIEN

Inhalte teilen über Plugins (Facebook, Google+1, Twitter & Co.)
Die Inhalte auf unseren Seiten können datenschutzkonform in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Google+ geteilt werden. Diese Seite nutzt dafür das eRecht24 Safe Sharing Tool. Dieses Tool stellt den direkten Kontakt zwischen den Netzwerken und Nutzern erst dann her, wenn der Nutzer aktiv auf einen dieser Button klickt. Eine automatische Übertragung von Nutzerdaten an die Betreiber dieser Plattformen erfolgt durch dieses Tool nicht. Ist der Nutzer bei einem der sozialen Netzwerke angemeldet, erscheint bei der Nutzung der Social-Buttons von Facebook, Google+1, Twitter & Co. ein Informations-Fenster, in dem der Nutzer den Text vor dem Absenden bestätigen kann. Unsere Nutzer können die Inhalte dieser Seite datenschutzkonform in sozialen Netzwerken teilen, ohne dass komplette Surf-Profile durch die Betreiber der Netzwerke erstellt werden.

Facebook-Plugins (Like & Share-Button)
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, Anbieter Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, California 94025, USA, integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem „Like-Button“ („Gefällt mir“) auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: https://developers.facebook.com/docs/plugins/. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook „Like-Button“ anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter: https://de-de.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Twitter Plugin
Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion „Re-Tweet“ werden die von Ihnen besuchten Websites mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter: https://twitter.com/privacy. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter https://twitter.com/account/settings ändern.

Google+ Plugin
Unsere Seiten nutzen Funktionen von Google+. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Erfassung und Weitergabe von Informationen: Mithilfe der Google+-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. Über die Google+-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden. Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google+-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen. Verwendung der erfassten Informationen: Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

Instagram Plugin
Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Instagram eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA 94025, USA integriert. Wenn Sie in Ihrem Instagram-Account eingeloggt sind, können Sie durch Anklicken des Instagram-Buttons die Inhalte unserer Seiten mit Ihrem Instagram-Profil verlinken. Dadurch kann Instagram den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Instagram erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Instagram: https://instagram.com/about/legal/privacy/.

XING Plugin
Unsere Website nutzt Funktionen des Netzwerks XING. Anbieter ist die XING AG, Dammtorstraße 29-32, 20354 Hamburg, Deutschland. Bei jedem Abruf einer unserer Seiten, die Funktionen von XING enthält, wird eine Verbindung zu Servern von XING hergestellt. Eine Speicherung von personenbezogenen Daten erfolgt dabei nach unserer Kenntnis nicht. Insbesondere werden keine IP-Adressen gespeichert oder das Nutzungsverhalten ausgewertet. Weitere Information zum Datenschutz und dem XING Share-Button finden Sie in der Datenschutzerklärung von XING unter: https://www.xing.com/app/share?op=data_protection.

Pinterest Plugin
Auf unserer Seite verwenden wir Social Plugins des sozialen Netzwerkes Pinterest, das von der Pinterest Inc., 808 Brannan Street, San Francisco, CA 94103-490, USA („Pinterest“) betrieben wird. Wenn Sie eine Seite aufrufen, die ein solches Plugin enthält, stellt Ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Servern von Pinterest her. Das Plugin übermittelt dabei Protokolldaten an den Server von Pinterest in die USA. Diese Protokolldaten enthalten möglicherweise Ihre IP-Adresse, die Adresse der besuchten Websites, die ebenfalls Pinterest-Funktionen enthalten, Art und Einstellungen des Browsers, Datum und Zeitpunkt der Anfrage, Ihre Verwendungsweise von Pinterest sowie Cookies. Weitere Informationen zu Zweck, Umfang und weiterer Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Pinterest sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Möglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Pinterest: https://about.pinterest.com/de/privacy-policy.

5. ANALYSE-TOOLS UND WERBUNG

Google Analytics
Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Google Analytics verwendet so genannte „Cookies“. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Die Speicherung von Google-Analytics-Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren.

Browser Plugin
Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch den Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Widerspruch gegen Datenerfassung
Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de.

WordPress Stats
Diese Website nutzt das WordPress Tool Stats, um Besucherzugriffe statistisch auszuwerten. Anbieter ist die Automattic Inc., 60 29th Street #343, San Francisco, CA 94110-4929, USA. WordPress Stats verwendet Cookies, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website erlauben. Die durch die Cookies generierten Informationen über die Benutzung unserer Website werden auf Servern in den USA gespeichert. Ihre IP-Adresse wird nach der Verarbeitung und vor der Speicherung anonymisiert. “WordPress-Stats”-Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät, bis Sie sie löschen. Die Speicherung von “WordPress Stats”-Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der anonymisierten Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein. Sie können der Erhebung und Nutzung Ihrer Daten für die Zukunft widersprechen, indem Sie mit einem Klick auf diesen Link einen Opt-Out-Cookie in Ihrem Browser setzen: https://www.quantcast.com/opt-out/. Wenn Sie die Cookies auf Ihrem Rechner löschen, müssen Sie den Opt-Out-Cookie erneut setzen.

6. PLUGINS UND TOOLS

YouTube
Unsere Website nutzt Plugins der von Google betriebenen Seite YouTube. Betreiber der Seiten ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie eine unserer mit einem YouTube-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen. Die Nutzung von YouTube erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Weitere Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

]]>
http://manumeint.de/2018/05/25/datenschutz-erklaerung/feed/ 0
DEADPOOL 2 Video Review – NO SPOILERS! http://manumeint.de/2018/05/15/deadpool-2-video-review/ http://manumeint.de/2018/05/15/deadpool-2-video-review/#comments Tue, 15 May 2018 12:59:46 +0000 http://manumeint.de/?p=1410

]]>
http://manumeint.de/2018/05/15/deadpool-2-video-review/feed/ 0
Der Manu – Kurzinfo http://manumeint.de/2018/04/26/der-manu-kurzinfo/ http://manumeint.de/2018/04/26/der-manu-kurzinfo/#comments Thu, 26 Apr 2018 12:21:56 +0000 http://manumeint.de/?p=1407 Weiterlesen ]]> Der Kölner Singer-Songwriter “Der Manu” bringt mit seinen unpeinlichen deutschen Texten sein Publikum zum Lachen, und auch manchmal zum Weinen. Seine Lieder bewegen sind irgendwo zwischen Humor, Zynismus und Melancholie angesiedelt und seine Worte sind manchmal hart, manchmal provokant, aber immer authentisch. Wer sich traut, wird mit unkitschigem Akustik-Pop mit rockigen Einflüssen belohnt – plus Ansagen und Anekdoten, die seine Punk-Rock-Attitüde nur schwer leugnen können.

]]>
http://manumeint.de/2018/04/26/der-manu-kurzinfo/feed/ 0
Die Zeugen Jehovas vs die Mafia http://manumeint.de/2018/04/23/die-zeugen-jehovas-vs-die-mafia/ http://manumeint.de/2018/04/23/die-zeugen-jehovas-vs-die-mafia/#comments Mon, 23 Apr 2018 13:08:49 +0000 http://manumeint.de/?p=1403 Weiterlesen ]]> Wie bei vielen anderen Bürgern auch, haben die Zeugen Jehovas schon mehrfach an meiner Tür geklingelt und wollten mit mir über Gott reden. Da ich nicht jedes Mal die Zeit – und vor allem die Muße – dazu habe, zu erklären, dass und warum ich Atheist bin (“Gott sei Dank” wähle ich gerne als witzigen und auflockernden Zusatz), habe ich mir ein überschaubares, aber effektives Repertoire an “Abwimmel-Sprüchen” aufgebaut. Nun bin ich aber nicht immer geistesgegenwärtig und muss ab und an auf mein (begrenztes) Improvisationstalent zurückgreifen.

Als ich etwa 15 war, sah das noch so aus: An einem Samstagmittag klingelten die dreisten Hirnwäscher mich aus dem Bett. Völlig verkatert und mit zerzauster Mähne (damals hatte ich langes Haar, wie es sich eben für einen Metaller gehörte) öffnete ich völlig verdattert die Tür. “Wir möchten mit Ihnen über Gott sprechen”, brachte eine Dame ihr Mantra überraschend frisch herüber. Ich bemerkte unsere Katze, die gelangweilt zwischen meinen Füßen umherstreifte, und reagierte – als hätte der Allmächtige es mir in den Mund gelegt – mit: “Tut mir Leid, ich muss erst die Katze opfern.” Es gab zwei Mal einen lauten Knall: ein Mal als die Kinnladen der Zeugen heruntersauste und als ich die Tür mit finsterer Mine vor ihren Augen ins Schloss schmiss. Meinen kleinen Auftritt untermauerte passenderweise ein “Marduk”-Shirt, auf dem sich eine Nonne genüsslich ein Kruzifix zwischen die Schenkel schiebt.

In den vergangenen Jahren habe ich Mormonen, Zeugen, Scientologen etc. immer wieder mit einem höflichen – aber nie freundlichen – “nein, danke” abgespeist und schnell die Türe geschlossen. Das war ähnlich wirksam wie gegen GEZ-Mitarbeiter. Vor Kurzem gab es eine erneute Begegnung mit den Zeugen, auf die ich aber nicht vorbereitet war. Nichtsahnend ging ich im Home Office meiner Arbeit nach, bis die Klingel diese unterbrach. Auf ein Paket freuend näherte ich mich Luftsprünge machend der Tür und musste ernüchternd feststellen, wer meinen Arbeitsfluss gerade unterbrochen hatte. “Guten Tag, wir sind die Zeugen Jehovas…” Mit dem höflich, aber nicht freundlichen, “kein Interesse” hatte ich keinen echten Erfolg, denn einer der Kameraden war wissend und zeigte auf mein Namensschild. Er las vor: “Manjo.” (So würde man meinen – ursprünglich italienischen – Nachnamen Magno italienisch vollkommen korrekt aussprechen). “Sie sind Italiener. dann sind sie doch ein gläubiger Mensch?!” Ich wollte nicht erklären, was ich von Religion und dem allgemein gültigen Gottesbild halte und da fiel mir folgender Satz ein: “Ich bin Sizilianer. Und wir mögen Zeugen generell nicht.”

Sicher, ein Kalauer, ein Klischee, aber für eine Improvisation durchaus amüsant, wie ich finde. Fanden die Damen und Herren vor meiner Tür wohl nicht, aber aus den offenen Mündern kam auch nichts mehr, was ich vernehmen konnte, bevor ich die Tür mit ernstem Gesichtsausdruck und diabolischem Grinsen schloss. Mir bereitet so etwas Freude.

]]>
http://manumeint.de/2018/04/23/die-zeugen-jehovas-vs-die-mafia/feed/ 0
Nur Gott Kann Mich Richten http://manumeint.de/2018/02/01/nur-gott-kann-mich-richten/ http://manumeint.de/2018/02/01/nur-gott-kann-mich-richten/#comments Thu, 01 Feb 2018 17:05:23 +0000 http://manumeint.de/?p=1399 Weiterlesen ]]> gottDeutschland 2018

Regie: Özgür Yildirim

Darsteller: Moritz Bleibtreu, Kida Ramadan, Edin Hasanovic…

Story: Ricky (Moritz Bleibtreu) hat vor fünf Jahren nach einem misslungenen Überfall seinen Kopf hingehalten für seinen Halbbruder Rafael (Edin Hasanovic) sowie für seinen guten Freund Latif (Kida Khodr Ramadan). Frisch aus dem Gefängnis soll Ricky für seine lange Leidenszeit hinter Gittern entschädigt werden: Latif bietet ihm einen letzten und vermeintlich todsicheren Coup an, der allen Beteiligten viel Geld einbringen soll. Ricky zögert zunächst, willigt dann jedoch ein und holt sogar Rafael wieder mit ins Boot. Bei ihrem letzten Ding scheint zunächst alles gut zu laufen, doch dann taucht die Polizistin Diana (Birgit Minichmayr) auf und durchkreuzt den Ausstiegsplan der Jungs. Es entbrennt ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel, das alle in den Abgrund reißen könnte…

Kritik: Jenseits der funkelnden Wolkenkratzer der Frankfurter Skyline zeichnet Regisseur und Drehbuchautor Özgür Yildirim ein extrem düsteres, kompromisslos-brutales und nahezu hoffnungsloses Drama in der Main-Metropole. Hier ist ein Menschenleben wenig bis nichts wert, Drogen und das Wort der Straße umso mehr – und bleihaltige Argumente. Yildirim pickt sich die Rosinen aus den vergangenen 40 Jahren Gangster-Film heraus und erzeugt ein wildes, packendes wie brutales Gangster-Drama in der deutschen Finanzmetropole. Die einzelnen Elemente dürften Genre-Fans bekannt vorkommen, dennoch darf man sich auf Spannung, Drama und Action freuen. Jede Figur hat hier ein nachvollziehbares Motiv, es gibt nicht nur gut und nur schlecht – hier haben fast alle Dreck am Stecken, scheitern aber so häufig am Versuch, den Scheiß hinter sich zu lassen.

Konterkariert wird das taffe Leben der Klein- bis Großkriminellen, das etwas zu häufig in einem Bleihagel endet, nur von der emotionalen Beziehung zwischen seiner Figur Ricky und seinem Vater, der von Peter Simonischek verkörpert wird. Überhaupt ist „Nur Gott Kann Mich Richten“ kein Feelgood-Film: Wer nicht gerade krumme Dinger geht, um Schulden bei der Mafia zu bezahlen, der leidet an einer tödlichen Krankheit. Und so gleicht der mitreißende Film, der ein hohes Erzähl-Tempo vorlegt, am ehesten einer griechischen Tragödie.

Hier treffen bekannte Versatzstücke aus diversen B-Gangster-Filmen auf spielfreudige Darsteller, angeführt von Moritz Bleibtreu. Dabei schwankt Yildirim zwischen Authentizität und Over-the-top-Inszenierung, nimmt aber die Welt, die er zeichnet und seine Figuren stets ernst. Als Ausnahme möchte ich hier die Polizistin Diana erwähnen, die einerseits die alleinige Erziehung ihrer Tochter sowie Schichtdienst unter einen Hut bekommt, aber gleichzeitig der Meinung ist, mal eben 2,5 Kilogramm Heroin auf der Straße verticken zu können.

Eine Milieu-Studie ist „Nur Gott Kann Mich Richten“ wahrlich nicht, will das aber auch an keiner Stelle sein. Harte Genre-Kost aus deutschen Landen, die eine Welt zeigt, die so ähnlich zumindest nicht ganz so tief unter der Oberfläche großer Städte zu finden scheint, dagegen schon eher. Was das Alles jedoch mit Gott zu tun hat, ist mir ein Rätsel. Bis auf ein paar Anspielungen an Läuterung und dass Ricky religiöse Tattoos hat (die nur in zwei Szenen zu sehen sind) gibt es keine Hinweise, keine Symbolik – und auch sonst wenig Tiefgang. Doch das ist voll ok, denn der Unterhaltungswert stimmt.

Für die Startwoche war der Film ziemlich schlecht besucht. Ich wage mal zu behaupten, dass der Streifen als Ami-Produktion mit Johnny Depp o.ä. in der Hauptrolle hierzulande ein wesentlich besseres Ergebnis erzielen würde. Was ich sehr bedauere. „Nur Gott…“ ist kein grandioser Film und gewinnt vor allem keinen Innovationspreis, ist aber sehr gute B-Film-genre-Ware.

Manu meint: Nicht innovativ, aber ein packendes wie brutales Gangster-Drama, das wahrscheinlich ein paar Genre-Films verpassen werden, weil es eben ein deutscher Film ist. 7/10

]]>
http://manumeint.de/2018/02/01/nur-gott-kann-mich-richten/feed/ 0