ELYSIUM

USA 2013

Regie: Neill Blomkamp

Darsteller: Matt Damon, Jodie Foster, William Fichtner, Sharlto Copley, Alice Braga, Diego Luna, Faran Tahir…

Story:  Im Jahr 2159 gibt es zwei Sorten von Menschen: die Superreichen, die auf einer makellosen, von Menschen gebauten Raumstation namens Elysium leben, und den Rest, der auf der überbevölkerten, heruntergewirtschafteten Erde haust. Die Menschen auf der Erde setzen alles daran, der hohen Kriminalitätsrate und der großen Armut, die auf dem Planeten herrscht, zu entkommen. Und sie benötigen dringend den hohen Standard medizinischer Versorgung, den es nur auf Elysium gibt. Doch einige Leute auf Elysium schrecken vor nichts zurück, um rigide Anti-Einwanderungsgesetze durchzusetzen und den luxuriösen Lebensstil ihrer Elite zu bewahren. Der einzige Mensch, der die Chance hat, so etwas wie Gleichberechtigung in diese beiden Welten zu bringen, ist Max, ein ganz normaler Mann, der verzweifelt versucht, nach Elysium zu gelangen. Während sein Leben an einem seidenen Faden hängt, übernimmt er widerwillig eine gefährliche Mission. Eine Mission, bei der er gegen Elysiums Ministerin Delacourt und ihre Hardliner-Truppen antreten muss. Doch falls er gewinnt, kann er nicht nur sein eigenes Leben retten, sondern auch das von Millionen Menschen auf der Erde.

Kritik: Der zweite Film ist für einen Regisseur ähnlich schwierig wie das zweite Album für eine Band. Offensichtlich kaum ein Problem für Neill Blomkamp, der nach dem Überraschungshit “District 9″ (völlig zurecht) mit “Elysium” DEN Blockbuster des (zugegebenermaßen recht schwachen) Kino-Sommers auf die Leinwand bringt. Alle Markenzeichen aus “District 9″ sind vertreten: Die geniale Kamera, eine vernünftige Geschichte, exzellent inszenierte Action (diesmal noch blutiger) und einen fantastisch aufgelegten Cast. Neben Damon und Foster ist Sharlto Copley dabei, der in “District 9″ noch den (Anti)Helden gespielt hat. Hier mimt er in nahezu einzigartiger Spiellaune den Antagonisten – fast schon mit Hang zum Over-Acting.  Weiterlesen