THE PREDATOR: UPGRADE

predator-upgradeUSA 2018

Regie: Shane Black

Darsteller: Boyd Holbrook, Sterling K. Brown, Keegan-Michael Key, Olivia Munn, Yvonne Strahovski

Story: Sniper Quinn McKenna (Boyd Holbrook) und sein Team haben ein sehr unappetitliches Zusammentreffen mit einem Predator, einem technisch hochgerüsteten Alien, das auf der Jagd ist. Dem Soldaten gelingt es, den Predator festzusetzen und ein paar von dessen Ausrüstungsgegenständen an Sohnemann Rory (Jacob Tremblay) zu senden – danach muss er in eine Einrichtung für Veteranen, die psychisch auffällig sind. Das ist immerhin besser als die andere Variante, wie die Behörden mit Zeugen der außerirdischen Bedrohung umgehen (töten), aber natürlich trotzdem nicht das, was sich Quinn als Dank für seine Arbeit vorgestellt hat. Während er in der Gruppentherapie andere Kameraden kennenlernt, darunter den auf schmutzige Witze spezialisierten Coyle (Keegan-Michael Key) und Baxley (Thomas Jane), der am Tourette-Syndrom leidet, gelingt dem inhaftierten Predator die Flucht aus der Militärbasis…

Kritik: Seit einiger Zeit frage ich mich bereits, wie denn wohl ein PREDATOR-Film von Shane Black (KISS KISS BANG BANG, IRON MAN 3, THE NICE GUYS) aussehen wird. Und die simple Antwort ist, dass er genau so ist, wie ich mir das vorgestellt habe. Das bedeutet aber nicht, dass der neue PREDATOR-Film so ist, wie ich ihn mir erhofft habe – und da werden mir wahrscheinlich einige zustimmen. Black beschreitet einen anderen Weg als andere Filme des Franchises, vergisst dabei aber auch die Hommage an das Original nicht. Weiterlesen

WONDER WOMAN – Video-Review

Wie ich schon mal geschrieben habe, landen einige meiner Reviews in “DEADLINE – Das Filmmagazin” respektive auf der Online-Seite von DEADLINE. Manchmal setze ich mich auch mit dem kollegen Peter zusammen und bespreche Filme auf unserem YouTube-Kanal Filmfressen. So wie hier, viel Spaß!