FFF-Mini-Review: HEAVY TRIP

heavy tripFinnland 2018

Regie: Jukka Vidgren, Juuso Laatio

Darsteller: Johannes Holopainen, Minka Kuustonen, Max Ovask…

Story: Der junge Turo vegitiert in einem kleinen finnischen Dorf vor sich hin, wo es das Beste in seinem Leben ist, der Leadsänger der Amateur-Metal-Band “Impaled Rektum” zu sein. Das einzige Problem? Er und seine Bandkollegen üben seit 12 Jahren, ohne einen einzigen Gig zu spielen. Die Jungs bekommen einen Überraschungsbesucher aus Norwegen – den Promoter für ein riesiges Heavy-Metal-Musikfestival – und sind sich sicher, dass jetzt ihre Zeit gekommen ist. Sie stehlen einen Van, eine Leiche und sogar einen neuen Schlagzeuger, um ihre Träume zu verwirklichen.

Kritik: Ich glaube, ich habe soeben den Gewinner des “Fresh Blood”-Awards des diesjährigen Fantasy Filmfests gesehen. Das letzte Mal, dass ich auf dem Festival einen so vollen Saal erlebt habe, in dem kollektiv so gelacht und gefeiert wurde, war bei WHAT WE DO IN THE SHADOWS. Nun finde ich es nicht gerade einfach, eine Komödie zu besprechen, da die Möglichkeiten begrenzt sind, zu beschreiben wie (un)lustig ein Film ist. Ich versuche es dennoch… Weiterlesen

Kino-Kritik: Mortdecai

USA 2014

Regie: David Koepp

Darsteller: Johnny Depp, Gwyneth Paltrow, Paul Bettany, Ewan McGregor…

Story: Der einfallsreiche Kunsthändler Charlie Mortdecai (Johnny Depp) hat eine wunderschöne Frau (Gwyneth Paltrow) an seiner Seite und lebt wie ein König – nur leider ist er auch pleite. Da kommt es ihm nur gelegen, dass ein kostbares Gemälde gestohlen wird und Inspektor Alistair Martland (Ewan McGregor) ausgerechnet ihn damit beauftragt, bei der Suche zu helfen. Mortdecai denkt sich: Wenn er das Bild schon ausfindig machen kann, dann könnte er es doch bei der Gelegenheit und mit Hilfe seines getreuen und unheimlichen Dieners (Paul Bettany) auch gleich selbst behalten. Fehlt nur noch ein ausgeklügelter Plan und natürlich viel Glück, denn die Konkurrenz in Form eines international gesuchten Terroristen und eines habgierigen, amerikanischen Milliardärs schläft nicht…

Kritik: Von dem neuesten Johnny Depp-Vehikel habe ich nicht viel erwartet, und genau das bekam ich auch geboten. Leider, denn dabei war ich bereit, den Film gut zu finden. “Secret Window” (Das Geheime Fenster) markiert die letzte Zusammenarbeit zwischen Depp und Regisseur David Koepp und gleichzeitig auch den letzten Film mit Depp, der mir wirklich gefallen hat. Das war 2004… Die Buchvorlage kenne ich nicht, aber ich traue mich da jetzt auch gar nicht mehr ran. Denn: Weiterlesen

Fantasy Filmfest 2014 – 12: Housebound

Neuseeland 2014

Regie: Gerard Johnstone

Darsteller: Morgana O’Reilly, Rima Te Wiata, Glen-Paul Waru, Cameron Rhodes

Inhalt und Trailer

Kritik: Neuseeland ist nicht nur häufig, sondern auch qualitativ richtig stark auf dem diesjährigen Fantasy Filmfest vertreten. Nach “What We Do In The Shadows” kommt mit “Housebound” das nächste Festival-Highlight aus dem Kiwi-Land. Dass die erwachsene Tochter nach kriminellen Eskapaden mit Fußfessel wieder zurück in ihr Elternhaus muss, aus dem sie bewusst Jahre zuvor ausgebüchst war, erinnert zunächst an ein Szenario wie in “Das Fenster Zum Hof”. Doch “Housebound” geht ziemlich eigene Wege und das bringt frischen Wind in das Weiterlesen