Fantasy Filmfest 2016

Auch dieses Jahr war ich mit meinem Kollegen Peter Wichtig beim Fantasy Filmfest in Köln unterwegs. Leider haben wir dieses Mal ´nicht ganz so viele Filme gucken können, dafür aber einige ziemlich gute. Unter anderem besprechen wir “Swiss Army Man”, “Train To Busan”, “Imperium” und “The Similiars”.

Filmfressen – Videoreviews auf YouTube

Der ein oder andere weiß es ja bestimmt schon länger: Ich habe auch einen YouTube-Kanal namens Filmfressen, auf dem ich mit meinem geschätzten Kollegen und Freund Peter Wichtig Film-Reviews in Video-Form anbiete. Wir freuen uns über jeden Abonnenten und haben mit der neuen Folge, in der wir “Don’t Breathe” von Fede Alvarez besprechen, endlich ordentlichen Ton und sind frisch aus der Sommerpause wieder da.

Gebt der Sache doch mal eine Chance, wenn es hier weniger Reviews gibt, dann habe ich die letzten Filme wahrscheinlich in Video-Form alleine oder mit Peterchen besprochen.

Viel Spaß dabei!

“Lieber toter Rapper als lebender Singer Songwriter”

Die letzten Posts waren allesamt Film-Reviews und ich denke es gehört ein wenig Abwechslung hierher, denn es ist schließlich kein reiner Film-Blog. Ein kurzer Schwenk zum Thema Musik (machen): Einige werden es mitbekommen haben: Die Band Nowhere The Answer, bei der ich in den vergangenen Jahren Drummer und Sänger (meist Melodie-lines im Refrain) war, existiert nicht mehr. Das ist sehr schade und führt dazu, dass ich das erste Mal seit 15 Jahren dastehe, ohne aktiv Musik zu machen. Und da das nicht angehen kann, habe ich günstig eine Akustikgitarre erstanden und schrammel und singe etwas vor mich hin. Schließlich soll die Stimme nicht einrosten und so kann ich mich dann mal selbst begleiten. Allerdings hatte ich bis heute nie eine Stunde Gitarrenunterricht und keinerlei Vorkenntnisse: Ja, ich konnte bis vor kurzem nicht einen Akkord auf der Gitarre spielen. Ein Buch sowie einige Clips auf Youtube dienten bislang als Lehrerersatz.

Weiterlesen