The Nice Guys

April 21, 2016 - The Nice Guys - Poster and cover for the official soundtrack  that will be released by Lakeshore Recors on May 20, 2016USA 2016

Regie: Shane Black

Darsteller: Ryan Gosling, Russell Crowe, Margaret Qualley…

Story: Los Angeles 1977: Der abgehalfterte Privatdetektiv Holland March (Ryan Gosling) und der raubeinige Jackson Healy (Russell Crowe) sind sich nicht gerade grün, denn Healy wurde schon einmal damit beauftragt, March zu verprügeln. Doch dann müssen sich die beiden für einen lukrativen Auftrag zusammentun, da die Oberste Richterin (Kim Basinger) zuverlässige Männer braucht, die es mit dem Gesetz nicht so genau nehmen. Zusammen sollen sie ihre Tochter Amelia (Margaret Qualley) finden, die in Schwierigkeiten geraten und verschwunden ist. Mit Marchs pubertierender Tochter Holly (Angourie Rice) im Schlepptau begeben sich die beiden auf eine Schnitzeljagd quer durch Los Angeles, bei der sich der wenig kompliziert erscheinenden Fall als eine Multi-Milliarden-Dollar-Verschwörung herausstellt…

Kritik: Mit „The Nice Guys“ lässt Drehbuchautor und Regisseur Shane Black den von Kritikern und Publikum meist ungeliebten „Iron Man 3“ hinter sich und konzentriert sich auf die Stärken seines Regiedebüts „Kiss Kiss Bang Bang“. „Zum Glück“, denkt sich der geneigte Cineast, denn Black ist eine launige, schwarzhumorige und kleine, dreckige Buddy-Action-Komödie gelungen. Im Los Angeles im Jahre 1977 – eine Zeit, in der Weiterlesen

Kino-Kritik: Only God Forgives

Dänemark, Frankreich, USA 2013

Regie: Nicolas Winding Refn

Darsteller: Ryan Gosling, Vithaya Pansringarm, Kristin Scott Thomas, Tom Burke…

Story: Vor zehn Jahren tötete Julian (Ryan Gosling) seinen Vater, jetzt lebt er in Bangkok im Exil. Vordergründig betreibt er dort zusammen mit seinem Bruder Billy (Tom Burke) einen Thai-Box-Club, der jedoch nur die Fassade für ihre wahre Einnahmequelle aus Drogengeschäften ist, die von ihrer unbarmherzigen, unnahbaren, schönen und erbarmungslosen Mutter Crystal (Kristin Scott Thomas) geleitet werden. Als Billy ein junges Mädchen vergewaltigt und tötet, wird er von Chang (Vithaya Pansringarm), einem mysteriösen Racheengel, der auf den Straßen Bangkoks aufräumen will, umgebracht. Angestachelt von seiner Mutter Crystal, die aus den USA eingeflogen ist und von ihm fordert, blutige Rache an den Mördern ihres Sohnes zu nehmen, macht sich Julian auf die Suche nach dem gefürchteten “Angel of Vengeance”.

Kritik: Ich habe nach den ersten beiden Trailern befürchtet, dass Regisseur Nicolas Winding Refn – von dem ich ein Fan bin – den Fehler begeht, sich selbst (und damit hauptsächlich den für ihn sehr mainstreamigen “Drive”) zu kopieren. Ich kann es vorweg sagen: Er hat es zum Glück nicht gemacht – einerseits. Denn merkürdigerweise ist es auch gleichzeitig ein Fehler gewesen. Der Däne zerstört die Erwartungen des Mainstreampubilkums von Beginn an – Daumen hoch von mir dafür. Allerdings schafft ert trotz – oder gerade wegen – einiger anderer seiner Markenzeichen nicht, einen umfassend guten Film zu machen. Diese Widersprüche zeigen, dass es schwierig ist, “Only God Forgives” normal zu besprechen.

Weiterlesen